Pflanze Soja
Vorkommen Ostasien
BeschreibungDie Sojabohne (Glycine max.), oft auch schlicht Soja genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Sie wird bereits seit nahezu 5000 Jahren in Asien als Kulturpflanze genutzt. Die Sojabohne ist eine einjährige Pflanze mit einer Wuchshöhe von etwa 1 m und weißen bis lilafarbenen Blüten, von denen rund die Hälfte jeweils bis zu fünf runde Samen enthalten. Da der Ölgehalt mit ca. 17 % sehr gering ist, wird Sojaöl nur selten kalt gepresst.
Nutzung in der Naturheilkunde und SchönheitspflegeDie Sojabohne ist reich an sogenannten Phytoöstrogenen - pflanzlichen Verbindungen, mit hormonähnlicher Wirkung. Da in ostasiatischen Ländern bestimmte Krankheiten wesentlich seltener auftreten, wird dies damit in Verbindung gebracht, dass dort Soja in viel höheren Mengen konsumiert wird als in Westeuropa und den USA. Das Brustkrebsrisiko ist in Ländern wie Japan, in denen täglich rund 20 - 50 mg Phyto-Östrogen konsumiert werden, das Brustkrebsrisiko fünf bis achtmal niedriger als in Westeuropa mit einem durchschnittlichen Verzehr von etwa 1 mg/Tag. Hinzu kommt, dass bei Frauen nach den Wechseljahren die Phyto-Östrogenwirkung offenbar dazu beitragen kann, die negativen Kurz- und Langzeiteffekte der mit der Menopause einhergehenden hormonellen Veränderung deutlich zu lindern. Studien zufolge verbessern 40 g zusätzlich aufgenommenes Sojaprotein am Tag den Mineralgehalt in der Wirbelsäule und können auch Menopausesymptome wie Hitzewallungen lindern.

Auch in der Kosmetik wird Sojaöl geschätzt. Es ist ein ausgesprochen wertvolles Kosmetiköl mit hohem Lecithingehalt, der bis zu 4 % betragen kann. Zudem enthält Sojaöl auch einen hohen Anteil an Linolsäure, Phytosterole und Vitamin E. Es lässt sich gut verteilen, zieht gut ein und fettet nicht nach. Es schützt vor Feuchtigkeitsverlust und wirkt hautglättend.
Dr. Oldhaver-Produkte mit diesem Inhaltsstoff

Q10 + Soja
Good Morning Beauty
Body Former

 

Sojabohnen